Stolperfallen und Meisensteine im Ehrenamt

Dienstag, 6. Oktober 2015

Steine im Leben können zu Wegzeichen, zur Grundlage eines stabilen Bauwerks oder zu Stolperfallen werden. Steine im Ehrenamt können Meilensteine sein, wenn wir mit Stolz wahrnehmen, was geschafft wurde. Sie sind können Grundlage der Zusammenarbeit sein. Sie können aber auch Stolperfallen werden. Stolperfallen treten meist überraschend, nicht immer vorhersehbar auf.

Im Miteinander des Ehrenamtes können sich Stolperfallen auftun, die Einzelne, Teams und ganze Gemeinden durcheinanderbringen. Je mehr wir uns Stolperfallen bewusst machen und ihnen ohne große Befürchtungen ins Auge schauen, desto mehr können daraus Meilensteine für ein gelingendes ehrenamtliches Engagement werden.

 

Beim vierten und letzten Schulungsabend mit den Referenten Christoph Alber und Alma Ulmer wurden die Stolperfallen und Meilensteine im ehrenamtlichen Engagement unter die Lupe genommen.

Hier finden Sie die Dokumentation des Abends.