Umgang mit der Corona-Pandemie – wir wollen weiter für Sie da sein!

„Gott hat uns nicht gegeben den Geist der Furcht, sondern der Kraft und der Liebe und der Besonnenheit.“ (2. Tim 1,7)

In diesem Geist lassen Sie uns mit der nötigen Vorsorge und Umsicht voller Gottvertrauen tun, was möglich ist, um mitzuhelfen,
- dass die Ausbreitung des Virus verlangsamt wird
- überall transparent informiert wird
- Menschen sich nicht alleingelassen fühlen
- und jedem, der es braucht - und aus unserer Sicht sind wir das letztlich alle - ein gutes Wort geschenkt wird.

Sie erhalten hier auf dieser Plattform regelmäßig geistliche Impulse und Hinweise auf Video-Gottesdienste, Livestream-Übertragungen, Predigten, Links zu Informationsseiten und zu Hilfsangeboten.

Bleiben Sie gesund und behütet und einander im Gebet verbunden.

Herzliche Grüße, auch im Namen des Vorsitzenden der Bezirkssynode, Matthias Eisenhardt,

Ihre Dekanin Dr. Juliane Baur

  

Gottesdienste und Veranstaltungen entfallen!

Alle Gottesdienste und alle kirchlichen Veranstaltungen sind bis auf weiteres abgesagt, die Gemeindehäuser sind geschlossen, ebenso sind die Pfarrämter für Besucherinnen und Besucher geschlossen, aber in allen Kirchengemeinden finden Sie Ansprechpartner, die für Sie da sind. Bitte informieren Sie sich auf den jeweiligen Seiten.

Informationen und Hilfestellungen

Seelsorge

Für Besucherinnen und Besucher sind die Pfarrämter im Kirchenbezirk Schorndorf bis auf weiteres leider geschlossen.
Telefonisch sind die Pfarrerinnen und Pfarrer weiter für Sie da. Sie finden die Telefonnummern auf den Seiten der Kirchengemeinden, ebenso E-Mail-Adressen.
Bitte scheuen Sie sich nicht, einfach anzurufen.

Auch die Telefonseelsorge ist für Sie da.

Wenden können Sie sich auch an die Klinikseelsorge.

Geistliche Impulse

Mehrmals am Tag rufen die Glocken unserer Kirchen zum Gebet. Sie tun dies seit vielen Jahrhunderten. Das Läuten der Glocken kann eine Hilfe sein, gerade in diesen ungewohnten Zeiten. Wenn die Glocke zu hören ist, sind wir eingeladen, jeder für sich, aber in der Verbundenheit mit anderen Menschen, zusammen zu beten. Wir denken an die kranken Menschen und alle, die im medizinisch-pflegerischen Bereich, im öffentlichen Dienst, in den Familien und Nachbarschaften für Unterstützung und Hilfe sorgen.

Zu den gemäß Ihren örtlichen Traditionen bekannten Zeiten, zu denen die Glocken läuten, kommt nun eine weitere um 19:30 Uhr hinzu, auf die sich die evangelischen und katholischen Kirchen in Baden und Württemberg gemeinsam geeinigt haben. Aber es gibt auch noch andere Formen, die Verbundenheit untereinander zu pflegen: Die Evangelische Kirche Deutschland (EKD) lädt z. B. ein, jeden Abend um 19 Uhr, am offenen Fenster "Der Mond ist aufgegangen" zu singen und eine Kerze anzuzünden.


Gebete und Impulse

Die Tage in der eigenen Wohnung können lang werden. Als Begleiter durch diese Zeit finden Sie hier immer wieder Impulse von unterschiedlichen Pfarrerinnen und Pfarrern und Möglichkeiten für ein Morgengebet, Mittagsgebet und Abendgebet.

 


Gottesdienste

Außerdem laden wir Sie ein, die verschiedenen gottesdienstlichen Angebote zu nutzen, die von einzelnen Kirchengemeinden, von der Landeskirche oder von der EKD eingestellt werden.

Einen Überblick gibt die Seite Geistliches zur Corona-Pandemie von der Evang. Landeskirche in Württemberg.

Andacht für Palmsonntag, 5. April 2020 von Kirchenrat Dr. Frank Zeeb

ZDF-Gottesdienst, sonntags 9:30 Uhr

Gottesdienst-Livestream vom Forum Schönblick, sonntags 10 Uhr

Andacht und Musik aus der Stadtkirche Schorndorf – zum Mitfeiern am Sonntag um 10 Uhr

Gottesdienst aus der Versöhnungskirche Schorndorf

Informationen für Kinder und Jugendliche

Tipps für junge Leute von Evangelischen Jugendwerk Württemberg.
Jeden Tag um 10 Uhr werden eine Bastelidee, ein Spiel oder kreative Aufgaben und inhaltliche Impulse veröffentlicht: www.zuhauseumzehn.de

Angebote für Kinder
von der Kirchengemeinde Winterbach, Jungschar-Ersatzprogramm
von der Kinderevangelisationsbewegung
vom Evangelischen Medienhaus

Dachstuhlsanierung über dem Chor der Stadtkirche

Mehr als 300 Jahre haben die alten Balken den Dachstuhl über dem Chor der Stadtkirche getragen – sie stammen aus der Zeit nach dem großen Stadtbrand 1648. Die tragenden Balken sind in Schieflage geraten. Das Problem ist alt. Eine statische Fehlkonstruktion von Anfang an. Die Erbauer haben auf durchgehende Balken verzichtet. Mittlerweile kommt es zu Feuchteschäden – das schlimmste Szenario ist ein Dachstuhleinbruch mit folgendem Einsturz des Chores.

Daher müssen nun Sanierungsmaßnahmen durchgeführt werden, die mit Kosten verbunden sind. Die Kirchengemeinde ist dabei auf Ihre Unterstützung angewiesen. Lesen Sie mehr zu den Maßnahmen und der Fundraisingaktion.

www.kirchenbezirk-schorndorf.de/index.php

Dachstuhl über dem Chor der Stadtkirche

Dachstuhl über dem Chor der Stadtkirche

Dachstuhl über dem Chor der Stadtkirche

Dachstuhl über dem Chor der Stadtkirche

  • Meldungen aus der Landeskirche

  • 03.04.20 | Kirchen loben Rücknahme von Öffnungs-Erlaubnis

    Supermärkte und Lebensmittelgeschäfte bleiben an Karfreitag und Ostersonntag nun doch geschlossen. Das hat die Landesregierung entschieden; gegen die zunächst geplante Erlaubnis zur Ladenöffnung hatten sowohl die württembergische als auch die badische Landeskirche protestiert. Wenig später schlossen sich auch die katholischen Diözesen Rottenburg-Stuttgart und Freiburg dem Protest an.

    mehr

  • 03.04.20 | Jugendwerk rockt das Internet

    Das Evangelische Jugendwerk (EJW) bietet gemeinsam mit einigen Musikern und zwei Veranstaltungs-Dienstleistern eine sechsteilige Youtube-Konzertreihe unter dem Motto „Inside Sessions“ an. Los geht es bereits am heutigen Freitag, 3. April, um 19 Uhr.

    mehr

  • 03.04.20 | Bischöfe kritisieren Karfreitags-Öffnung

    Die beiden evangelischen Landeskirchen in Baden-Württemberg kritisieren die Landesregierung dafür, dass die Läden im Land nach der Corona-Verordnung am Karfreitag geöffnet sein dürfen. 

    mehr