Die Taufe

 

Die Taufe ist ein "Fest des ersten Wortes". Doch es geht nicht um das erste Wort eines Menschen. Die Taufkinder sind in der Regel noch zu klein, als dass sie uns etwas zu sagen hätten. Das erste Wort, das bei der Taufe gesprochen wird, ist kein Menschenwort. Es ist ein Gotteswort. Gott spricht uns an, Gott sagt uns ein Wort, das unser ganzes Leben begleiten soll. Es ist ein Wort mit zwei Buchstaben: JA.  

JA, du bist von Gott gewollt. Du bist kein Produkt des Zufalls, du bist mehr als eine Kombination aus den Erbanlagen der Eltern. JA, dein Leben hat einen Sinn. Du bist mehr als du leisten und aus dir machen kannst. Du bist wertvoll, weil du ein von Gott geliebter Mensch bist. Das Ja Gottes will uns dabei helfen, in unserem Leben ein Ja zu Gott zu finden. So wird aus dem ersten Wort die Antwort des Glaubens.

 

Taufen finden in der Regel im Sonntagsgottesdienst der Gemeinde statt.

Paten treten nach alter kirchlicher Sitte als Zeugen der Taufe den Eltern zur Seite. Für jeden Täufling sollen zwei Paten benannt werden. Voraussetzung für die Übernahme einer Patenschaft ist die Mitgliedschaft in einer der christlichen Kirchen.

 

Bei der Taufe von Erwachsenen sind keine Paten nötig.

 

Wenn Sie eine Taufe anmelden wollen, so rufen Sie bitte zu den Bürozeiten im  Pfarrbüro Ihrer Gemeinde an. Ihr zuständiger Pfarrer wird dann gerne einen Termin für ein Taufgespräch mit Ihnen vereinbaren.